Tipps für Investoren

Unser Team hat folgende Tipps für Investoren zusammengestellt, die wir Ihnen auch dann ans Herz legen, wenn nicht wir das Gebäude errichten, damit Sie sich später viele Kosten und Probleme ersparen.

  • Wenn in Ihrem Gebäude oder zwischen Ihren Gebäuden zur Abgrenzung eines Brandabschnitts eine Ziegelmauer geplant ist, lassen Sie den Bauauftragnehmer oder Planer auch die Möglichkeit einer Plattenhülle mit Steinwolle als Alternative prüfen. Mehrere unserer Partner konnten auf diese Weise Zeit und Geld sparen, während der Brandschutz genauso gewährleistet ist.
  • Bestehen Sie gegenüber dem Bauauftragnehmer auf der im Plan aufgeführten Qualität der für den Einbau vorgesehenen Materialien, und zwar besonders bei Tragkonstruktionen und Verkleidungen. Viele Bauauftragnehmer sparen an der Dicke der Metallbewehrung der Sandwichpaneele (anstelle von 0,5 mm 0,4 mm) oder an der Qualität der Tragepfetten oder der Gebäudehülle, um so einen günstigen Preis anbieten zu können. Die ausreichende Qualität der Pfetten ist gemäß der geltenden Norm EUROCODE S 350 GD, trotzdem sehen wir in vielen Fällen, dass das Materialqualitätsprofil S 320 GD eingebaut wurde, welches im Winter keine größere Schneelasten aushalten wird. Und der Auftraggeber versteht dann nicht, warum sich die Profile im Winter biegen.
  • Bei der Gestaltung der Randeinfassungen aus Blech sollte die wasserundurchlässige Ausführung schon bei den das Gerippe umhüllenden Abdeckungen für die Basis und das Fenster so exakt sein, dass auch ohne Abdichtungsmaterial der Niederschlag nicht in das Gebäude eindringt, damit nicht ein nachträglicher wasserabweisender Anstrich die Grundlage für die Garantie des Bauauftragnehmers darstellt. Uns sind auch schon Fälle untergekommen, in denen der Bauauftragnehmer Elemente mit einem zu kleinen Durchmesser verwandt hat und wir dann für die Reparatur gerufen werden mussten. Nachdem wir den Mangel entdeckt hatten und die Elemente ausgetauscht hatten – so musste der Auftraggeber zwei Firmen zweimal dafür bezahlen – war das Problem behoben.
  • Bei der Gestaltung der Kehlrinnen und Knotenpunkte sollten keine Wärmebrücken entstehen, weil die Beseitigung der Ursache für die Kondensation des Wasserdampfs im Nachhinein viel zeitaufwändiger und schwieriger ist als eine fachgemäße Ausführung.

Weitere Ratschläge können wir erteilen, wenn wir uns durch ein Studium der Pläne und eine Untersuchung der Baustelle mit Ihrer Investition vertraut gemacht haben.

Bitte beachten Sie unsere Referenzen

Szeged, Sole-Mizo Zrt (2015)

Auftraggeber: Hexasteel Kft. Adresse: Magyarország, Szeged Technischer Direktor: Zoltán Oláh (36 30 336 1131) - anrufen und nachfragen Verbundene Dienstleistungen: Herstellung von Stahlkonstruktionen, Montage, Verschalung Weitere Informationen und Bilder vom Projekt

Csaba Kukoly Werkstattbetrieb-Bau (2013)

Auftraggeber: Kukoly Csaba EV Adresse: Nagykálló, Ipari park Geschäftsführer: Csaba Kukoly Verbundene Dienstleistungen: Herstellung von Stahlkonstruktionen, Generalausführung, Montage, Verschalung Weitere Informationen und Bilder vom Projekt